Spielend die Welt verändern … virtually changing the world

Gibt es eine Alternative zum Bestehenden?

Ist eine andere Gesellschaft, ist eine andere Ökonomie denkbar?

Und wenn ja: Wie könnte ein funktionierender Gegenentwurf erschaffen und gewagt werden?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AdobeStock_250027303-1024x683.jpeg

Hier wird eine Idee vorgestellt, die einen Plan B möglich und vorstellbar machen will.

Es ist die Idee zu einem Computerspiel – genauer: zu einem interaktiven Plan- und Simulationsspiel, in dem es darum geht, ein alternatives und zukunftsfähiges Gesellschafts- und Wirtschaftsmodell zu entwickeln.

Sein Name: Globale Alternative

Realitätsnah und doch spielerisch soll darin entdeckt, erprobt und sukzessive zu einem funktionierendem Ganzen entwickelt werden: eine herrschaftsfreie, stabile und demokratische Weltgesellschaft, der es gelingt, den Umgang miteinander, mit der Natur, den verbliebenen Ressourcen und den Auswirkungen des Klimawandels zu meistern.

Ungewöhnlich und neu an diesem ‚Spiel‘ wird sein

  • dass es Interessierten in aller Welt die Teilnahme und Teilhabe an einem globalen Gesellschaftsprojekt eröffnet
  • dass jede und jeder MitspielerIn sich aktiv und gestalterisch einbringen kann in das Kreieren einer realisierbaren Alternative
  • dass Alltagskenntnisse, -erfahrungen und -belange ebenso die Voraussetzung für sein Gelingen bilden wie wissenschaftliche Expertise
  • dass zwölf Spiel- und Gesellschaftsregeln ausreichen, einen höchst kreativen Prozess einzuläuten (> Spiel- und Gesellschaftsregeln)
  • dass es dazu verhilft, einen Perspektivwechsel zu vollziehen, sich von mentalen Hindernissen zu befreien und die Welt neu zu denken
  • dass es ermöglicht, Teil einer Gemeinschaft zu werden und mit ihr das jeweils Erschaffene praxisorientiert zu erproben, zu verbessern, auszugestalten
  • dass es zeigt, welche Möglichkeiten sich auftun und welche umfassenden Veränderungen eintreten, wenn die Fesseln des gegenwärtigen Systems gesprengt werden

Globale Alternative ist also nicht nur ein Spiel … – es ist ein Gesellschaftsprojekt, das auf das Engagement von Menschen rund um den Globus angewiesen ist. Menschen aus unterschiedlichen Regionen, aus unterschiedlichen Kulturen, mit unterschiedlichen Kenntnissen.

Doch vorerst ist Globale Alternative noch ein Projekt. Um es umzusetzen, bedarf es der Unterstützung all jener, die einen Plan B wollen (siehe Projektrealisierung).

Sollte Globale Alternative umgesetzt werden, müsste es Free Ware sein. Denn dieses Spiel ist keines zum Vermarkten. Es ist eines, in dem es um unser aller Zukunft geht. In dem es darum geht, Menschheitswissen und -erfahrung einzubringen in das Lösen der allzu bedrängenden Probleme auf diesem Planeten.

Hinweis:
Aus Gründen der Lesbarkeit wird auf der Homepage darauf verzichtet, geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer und Frauen in gleicher Weise.

___