Spielend die Welt verändern … virtually changing the world

Weltweit fordern derzeit die jungen Generationen einen radikal anderen Umgang mit dem Klimawandel und mit den verbliebenen Ressourcen auf dem Planeten. Und ihre Anhängerschaft wächst, nicht zuletzt unter all jenen Wissenschaftlern, die seit geraumer Zeit auf ein drohendes Zukunftsszenarium hinweisen. Auch die Infragestellung des Kapitalismus ist erstmals seit der Finanzkrise 2008 wieder ein Thema. 

Allein – einen Plan B gibt es nicht.

Globale Alternative will dies ändern.

Globale Alternative ist konzipiert als inspirierendes und packendes Computerspiel.

Spielerisch und doch realitätsnah wird darin eine neuartige Wirtschafts- und Gesellschaftsform erschaffen, erprobt und weiterentwickelt.

Ziel ist es, eine intelligent organisierte, stabile, herrschaftsfreie und gemeinwohlorientierte Weltgesellschaft zu schaffen, der es gelingt, den Umgang miteinander, mit der Natur, den verbliebenen Ressourcen und den Auswirkungen des Klimawandels zu meistern.

Es wird vorstellbar gemacht, was derzeit unmöglich erscheint.

Doch vorerst ist Globale Alternative noch ein Projekt. Um es umzusetzen, bedarf es der Unterstützung all jener, die einen Plan B wollen.

Globale Alternative ist nicht nur ein Spiel …

Globale Alternative ist nicht nur ein Spiel … – es ist ein Gesellschaftsprojekt, das auf das Engagement von Menschen rund um den Globus angewiesen ist. Menschen aus unterschiedlichen Regionen, aus unterschiedlichen Kulturen, mit unterschiedlichen Kenntnissen.

Es ist daher wichtig, dass das Spiel Free Ware ist und die Teilnahme jedem, der im Besitz eines Smartphones ist, weltweit offensteht.

Denn dieses Spiel ist keines zum Vermarkten. Es ist eines, in dem es um unser aller Zukunft geht. In dem es darum geht, Menschheitswissen und -erfahrung einzubringen in das Lösen der allzu bedrängenden Probleme auf diesem Planeten.

Hinweis:
Aus Gründen der Lesbarkeit wird auf der Homepage darauf verzichtet, geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer und Frauen in gleicher Weise.